|   Startseite   |  Flohmarkt   |  K o n t a k t   |  Impressum  |

30.04.2014

Auslosung und Bekanntgabe der Gewinnerinnen
der 10. Challenge 'Meine TOP 1 des Monats' mit Werken aus März 2014

...
...
Hallo, liebe Challenge-Freunde!


Nur noch wenige Stunden ... und wir starten ....

... nein, noch nicht in den nächsten Monat, denn zuerst geht's in die Hexennacht ;)))) ... 'hex-hex' ...
Ich wünsche euch viel Spaß beim 'böse Geister vertreiben' und tanzt fröhlich in den Mai.

Bevor in der **Stempelgaudi** die nächste Challenge-Runde 'Mai' mit Werken aus dem vergangenen Monat April startet, starten wir jetzt gleich in die Auslosung der beiden Gewinnerinnen.


Doch zuerst möchte ich allen Teilnehmerinnen, fleißigen Bastlerinnen und ebenso fleißigen Kommentar-Schreiberlingen allerherzlichst danken: Durch euch sprudelt die Challenge-Galerie auch im März wieder mit fantastischen Ideen und Anregungen.
Tolle Beiträge habt ihr zu eurer TOP 1 gemacht, die alle Besucher ein ums andere Mal begeistern und immer wieder herrlich inspirieren.
Ganz lieben Dank, dass ihr so fleißig mit macht und gerne in der Challenge dabei seid! 
Ebenso herzlich bedanke ich mich für eure lieben Kommentare. Auch freue ich mich immer über nette persönlichen Kontakte.
.



Ich freue mich,
die Gewinnerinnen der April-Runde der TOP 1-Challenge
bekanntgeben zu dürfen. 


Die Gutschrift bei Papier Memories
hat gewonnen ...





die Nummer:








Und das ist die liebe Svenja (das Basteln entdeckt),
die in ihrem Beitrag eine hübsche Rosen-Wiegekarte zeigt.






Die Gutschrift bei Stempelfee
hat gewonnen ...





die Nummer:











Und das ist die liebe Andrea (Twingomaus)
für ihren netten Kommentar an 7. Stelle.



Liebe Svenja,
liebe Andrea,
herzlichen Glückwunsch zum Gewinn!
Ich wünsche euch viel Spaß beim Shoppen im Stanzen-Paradies Paper Memories
und bei Susi Stempelfee ;)) !
(Die Gewinnerinnen sowie Paper Memories und Susi by Stempelfee werden direkt im Anschluss von mir per E-Mail persönlich benachrichtigt!)



* * *


Und ab 1. Mai - 00:01 Uhr - heißt es:
Ring frei zur 10. Challenge 'Meine TOP 1 des Monats'


Falls ihr Fragen zur TOP 1-Challenge habt ---> mailt mir bitte <---


Ich wünsche euch eine angenehme (Rest-)Woche und freue mich schon riesig auf eure neuen Lieblingswerke aus März 2014 in der TOP 1-Galerie.

Viele liebe Grüße
Momo


.

25.04.2014

Challenge    'Meine TOP 1 des Monats'    --->    1. - 25. April 2014    [23:30 h]

Zu den neuen Posts bitte nach unten scrollen.
-----------------------------------------------------------------------------------------
Herzlich Willkommen zur 'TOP 1 des Monats', liebe Challenge-Freunde!

NEWS   NEWS   NEWS
Ich freue mich sehr euch mitteilen zu dürfen, dass es mir gelungen ist, eine neue Sponsorin für die TOP 1-Challenge zu gewinnen: Susi by STEMPELFEE
Die liebe Susi spendiert monatlich einen Einkaufs-Gutschein in Höhe von 10,00 €.
Damit gibt es also ab April gleich zwei Gewinn-Chancen in der TOP 1-Challenge!

Ab sofort könnt ihr euren Favoriten des Monats März 2014 in der Lieblingswerke-Galerie zeigen.
Bitte lest hierzu die Teilnahme-Infos ---> Klick auf den Button rechts in der Sidebar --->


Natürlich gibt es auch etwas Schönes zu gewinnen, und zwar
jeden Monat  ZWEI  tolle Gewinne zum online-shoppen bei


je eine Gutschrift in Höhe von 10,00 €

Gutschrift bei Paper Memories:
für alle verlinkten Beiträge in die Galerie der aktuellen Challenge

Gutschrift bei Stempelfee:
für alle fleißigen Kommentar-Tippsler in der aktuellen Challenge

Für eure Teilnahme wünsche ich euch
viel Spaß bei der Aktion, eine spannende Reise durch bekannte und (noch) unbekannte Blogs,
fröhliche Treffen alter und neuer Freunde, jede Menge Inspiration
und natürlich viel Glück bei der Verlosung des Einkaufs-Gutscheins !!!

Ich bedanke mich herzlich für euer Interesse und freue mich sehr darauf, euch in dieser Runde (wieder) begrüßen zu dürfen!
Viele liebe Grüße
Momo
meine 'TOP 1' im März:
o

zu den beiden Original-Posts
---> EPB - Mini-Album - I 
---> EPB - Mini-Album - II

Jetzt bin ich wieder riesig gespannt auf eure TOP 1 
und wünsche uns allen viel Spaß !!!

24.04.2014

... paper filigree is soooo cute ...

...
...
Hallo, lieber Blog-Besucher,


bist du neugierig, wie es aktuell in meiner Werkstatt weitergeht?

In meinem letzten Post hatte ich ja bereits geschrieben, dass mich der Quilling-Virus gepackt hat und ich nach den beiden Miniatur-Pflanzen gleich noch eine andere Quilling-Technik ausprobieren musste.

Was daraus entstanden ist, möchte ich dir gerne heute zeigen.


Zuerst der Behälter: Dafür habe ich die tolle Umschlag-Stanze von Stampin Up! verwendet. Aus vier kleinen Briefumschlägen mit bereits hübsch verzierten Umschlaglaschen entstand meine Box, an der die Umschlaglaschen kurzerhand zu einer reizend aussehenden Randdeko umfunktioniert wurden.

Das feste Grundpapier der Box ist sandfarben. Auf den vier Außenseiten befestigte ich passend zugeschnittenen roten Karton von Stampin Up!, der zuvor mit dem Pop Up-Blumen-Punch von Heyda bearbeitet wurde.

In die Box legte ich noch etwas grünes Steckmoos.


... Und dann ging es endlich los mit dem Quillen ... ;)))





Alles begann mit einem einzelnen kleinen Ährenhalm ...









... zu dem sich nur kurze Zeit darauf ein paar lustig bunte Geschwisterchen gesellten ...







Was könnte man damit basteln???



Vielleicht einen bunten Frühlingsstrauß???








Sieht echt witzig aus, nicht wahr???









Oder vielleicht noch besser:


ein kleines Gesteck nur mit Ähren!!!













Oooh, die Ährenhalme machen voll viel Spaß, dass gleich im Anschluss an diese 'Kreation' eine weitere entstanden ist ...

... und dann noch eine andere, größenmäßig abgewandelte Variante in reinen Naturtönen (gefällt mir auch total gut).


Aber das bunte Gesteck ist doch schon mal ein echter Hingucker. Findest du nicht auch? ;)))


Du darfst also gespannt sein ... Es gibt bald noch weitere putzige Werke zu sehen ...












Ganz herzlich begrüßen darf ich heute in der Stempelgaudi-Familie:

- Irene - Irenes Leckereien,
- Joke (aus den Niederlanden) - kaarten creatief,
- Cristinea (aus Argentinien) - cris colores und
- Minymause - Minys Basteleien.

Ihr Lieben, ich freue mich sehr, dass es euch hier gefällt und bedanke mich herzlich für euren Eintrag in meiner Verfolger-Liste.
Ich wünsche euch viel Spaß, Spannung und jede Menge Inspirationen!



Viele liebe Grüße
Momo



.

22.04.2014

... ich hab zum ersten Mal gequillt ...

...
...
Hallo, lieber Blog-Besucher,


ja, du liest richtig: Ich hab zum ersten Mal in meinem Leben gequillt ... und bin total begeistert von dieser besonderen Technik der Papierverarbeitung.

Quilling war mir bisher schon ein Begriff. Im Netz hatte ich immer mal wieder die schönsten Arbeiten in dieser Technik gesehen. Und sehr gerne wollte ich sie auch immer mal ausprobieren. Aber so ganz ohne Vorkenntnisse??? ... Du errätst es sicher bereits: Es blieb dabei.

Bis jetzt!

Die 'Initialzündung' erfolgte, als Franziska beim April-Treffen der Mainzer Bastelfreunde vorschlug, im Juli einen Quilling-Workshop für alle Interessierten zu veranstalten.

Workshops finde ich super spannend. Sie waren bisher auch immer sehr lehrreich für mich. Und mit der entsprechenden Vorbereitung (ganz gleich, ob nun als Veranstalterin oder als Teilnehmerin) bereiten sie nochmal so viel Freude.
Meine Vorbereitungsphase heißt daher jetzt: "learning by doing" ;))

Da es im Netz kaum eine "ergiebige" Beschreibung in Deutsch zur Quilling-Technik gibt (jedenfalls habe ich auch nach intensivem Suchen keine finden können; vielleicht wisst ihr ja eine gute Quelle?), habe ich im www vereinzelte Hinweise gesammelt und daraus den folgenden Bericht geschrieben:




Was genau ist Quilling?

Quilling (engl.: paper filigree) ist eine jahrhundertealte Papier-Technik, die in der Zeit der Renaissance entstand und von Mönchen entwickelt wurde. Papier war damals nämlich extrem kostbar. Darum wurden auch kleinste Papierstreifenreste, die beim Zuschneiden von Büchern anfielen, weiter verarbeitet und es entstanden daraus vorab wunderschöne Dekorationen auf Büchern.

Das moderne Quilling kennt heute neben zauberhaften Deko-Arbeiten auf Büchern auch zartgliedrige Verzierungen auf Briefumschlägen (die natürlich nicht mit der Post verschickt, sondern persönlich überreicht werden), außerdem herrliche Dekos auf Boxen, filigrane 3-D-Figuren bis hin zu formschönen, harmonisch wirkenden Grafiken und edlen Kunstwerken in Bildern - und diese aus allen nur denkbaren Themenbereichen.

Das Arbeiten mit den schmalen Papierstreifchen macht so viel Spaß und es wäre mehr als schade, wenn die Technik des Quillings in unserer kreativen Bastelwelt nur noch wenig Beachtung fände.
Darum starte ich heute mit diesem Post den Versuch, diese tolle Papier-Technik wieder mehr in unser aller Bewusstsein zu rücken ...



Wie funktioniert die Quilling-Technik?

In der Quilling-Technik werden schmale Papierstreifen mit Hilfe eines speziellen Stiftes an dessen Öse aufgerollt. Das so aufgewickelte Papier wird vom Stift genommen und kurz losgelassen, damit sich die gewickelte Form 'entspannen' kann. Anschließend wird das Ende des gewickelten Papiers vorsichtig am Papierrand festgeklebt (damit sich die Rolle nicht wieder aufwickeln kann), das Ganze in Form gedrückt und entweder - als Teil eines Bildes - auf den Untergrund aufgeklebt oder - als Deko - weiter verarbeitet. Soweit zur Grundtechnik.

Mit Hilfe von Schablonen, in denen unterschiedliche Formen und Formengrößen vorgestanzt sind, lassen sich die schmalen aufgerollten Papierstreifen außerdem auch in beliebige Formen weiter verarbeiten. Durch viele dieser kleinen vorgeformten Papierteile wiederum entstehen die schönsten Muster, Motive und schließlich ganze Bilder.

Eine weitere Quilling-Technik ist das comb-Quilling, bei dem - wie der Name bereits sagt - mit Kämmen gearbeitet wird und mit ebenfalls faszinierenden Ergebnissen.


Versuch's auch mal. Es ist gar nicht schwer!
Und es ist zudem eine fantastische Alternative zu Stanzen oder Punches für beispielsweise Blüten und Blätter auf ... Karten!

Im Netz findest du viele Arbeiten, zum Beispiel unter den Stichworten "Quilling", "Papier-Quilling" und "Modern Quilling".
Lass dich inspirieren ....


Meine Forschungen im Netz haben mich derart begeistert, dass ich am vergangenen Osterwochenende den Mut fasste und mich zum ersten Mal selbst im Quillen versucht habe. Nach kürzester Zeit schon hatte ich den "Dreh" raus und es entstanden bereits erste niedliche Werke, die ich dir gerne auf meinem Blog zeigen möchte.


Na, hab ich deine Neugierde geweckt?


Dann scrolle gleich weiter ...


... zu meinen ersten Miniatur-Pflänzchen:



Mein 1. Projekt: ein Topf mit Glockenblümchen

Das Papier für Topf und Untersetzer hab ich selbst zugeschnitten (Breite: 0,5 cm), was sich allerdings im Nachhinein - trotz aller Mühe und Vorsicht beim Schneiden mit einem Marken-Papierschneidegerät - als recht schwierig erwies, denn hier kommt es tatsächlich auf Bruchteile von Millimetern an, die das Papier gleichmäßig geschnitten sein MUSS, um eben auch gleichmäßige und schöne Ergebnisse zu erzielen.

Die Blütenköpfchen habe ich mit industriell zugeschnittenen Papierstreifchen gefertigt: Hier sieht man auch gleich sehr gut den Unterschied zwischen selbst bzw. industriell geschnittenem Papier!

Die Blütenkelche wurden an Blumendraht befestigt.









Die Mini-Blümchen haben so viel Spaß gemacht, dass ich mich gleich noch in einer anderen "Sorte" versuchen wollte.
Und so entstand direkt im Anschluss


mein 2. Projekt: ein Topf mit Daisies

Für diese Blütenköpfe habe ich die 1 cm breiten Papierstreifen zu zwei Dritteln (der Streifenbreite) entlang des Streifens mit einer Nagelschere eingeschnitten.

TIPP aus der Praxis:
Um den Schneidevorgang zu beschleunigen, habe ich den Papierstreifen zuvor zweimal in der Mitte zusammengelegt. So hatte ich nur noch ein Viertel der eigentlichen Länge zu "schnippeln" und es ging flott von der Hand:








Untersetzer und Topf wurden jeweils zusammengeklebt. Die Topfinnenseiten wurden ebenfalls mit viel Bastelkleber versehen, damit sie später nicht mehr auseinander rutschen können. In den noch weichen Kleber habe ich eine lose gedrehte Papierband-Schnecke waagerecht eingelegt, leicht in den weichen Kleber gedrückt und dort hinein die Blättchen und Blütenstiele gesteckt.

Ach ja: Die beiden Mini-Pflanzen sind insgesamt nur zirka 6 cm hoch ;))



Nachstehend siehst du die beiden Topf-Pflänzchen nochmal in herziger Eintracht nebeneinander:






Sag selbst, sind die kleinen Dinger nicht allerliebst?


Keine Frage: Mit dieser erfolgreichen Produktion - noch dazu ohne große Vorkenntnisse - war mein Tatendrang erst recht geweckt und ich hab gleich weitergebastelt in einer anderen Quilling-Technik ...

Was dabei herausgekommen ist, zeige ich dir gerne demnächst. 
Es lohnt sich also, bald wieder vorbei zu schauen ... *winke-winke*


Ich freu mich jedenfalls schon wie Bolle auf den Workshop mit Franziska im Juli bei den Mainzer Bastelfreunden. Denn dann gibt's neuen Input ;))))))))))



Herzlichen Dank für deinen Besuch und
viele liebe Grüße
Momo


* * * * * * * * * *


Mit diesem Beitrag nehme ich teil an der Challenge der
Kreativen Basteltanten - #34: Alles geht


.

19.04.2014

Fröhliche Ostern

Unterm Baum im grünen Gras
sitzt ein kleiner Osterhas!
Putzt den Bart und spitzt das Ohr,
macht ein Männchen, guckt hervor.
Springt dann fort mit einem Satz
und ein kleiner frecher Spatz
schaut jetzt nach, was denn dort sei ...
Und was ist's? ... Ein Osterei!





Psssst ... ganz leise sein ... der Osterhase ist unterwegs und und hat Geschenke und Überraschungen in seinem Körbchen.

Wollt ihr gerne mal luschern ????



Als erstes hat Osterhasi eine große Papiertüte upcycelt und das aufgeklebte alte Logo mit seinem eigenen Konterfei verschönert ;))) =







In der Tüte versteckt hat Osterhasi dieses Mal besondere Ostereier ...

Was in der Tüte wohl drin sein mag ???

Und vor allem:
Wer die Tüte wohl bekommt ????







... eine süße Überraschung darf natürlich nicht fehlen ...







Dazu ein ganz lieber Kartengruß von der restlichen Hasenbande ...







Und weil die lustig herum hüpfenden Häschen so viel Spaß machen, gibt's gleich noch ein paar mehr ...


Wo die wohl alle hingehoppelt sind ???

















Ich wünsche euch allen ein fröhliches Osterfest, geruhsame Feiertage im Kreise eurer Lieben und viel Spaß beim Ostereiersuchen ... ;))


Viele liebe Grüße
Momo

16.04.2014

EPB - Mini-Album - großes Format (~ 20 x 20 cm) ---> Anleitung <---

...
...
Hallo, lieber Blog-Besucher,


dieses Mal hat es etwas länger gedauert, eine Anleitung zu erstellen, denn das Projekt ist ein ganz besonderes: das EPB-Mini-Album.
Auch der Post samt Anleitung und Muster-Fotos ist dieses Mal ungewöhnlich lang.
Darin erkläre ich die vielen Einzelschritte - gespickt mit ergänzenden Grafiken - und vielen Tipps aus der Praxis, damit das Erstellen des ersten Mini-Albums leichter von der Hand geht.

Ist die Anleitung gelungen?
Vielleicht lässt du es mich in einem Kommi unter diesem Post wissen?
Möglicherweise gibt es Stellen, die ausführlicher beschrieben werden könnten?
Oder auch andere Details?
Ich überarbeite die Anleitung gerne entsprechend, damit sie noch verständlicher wird.






Also nimm dir am besten gleich eine Tasse lecker heißen Cappu, dazu ein paar Minuten Zeit zum ersten durchforsten ... und hab viel Spaß!



Entdeckt habe ich das EPB-Mini-Album vor einigen Wochen in einer sehr kleinen Ausführung (knapp 10 x 10 cm) in Amiland.
Die Idee begeisterte mich sofort ... und nach einigen Fehlversuchen der Brüder "schief und schepp" lag das Büchlein endlich vor mir.
Doch zufrieden war ich nicht: Geht es denn nicht auch ein bisschen größer?


Mein Ehrgeiz war geweckt und es entstand die größere Variante, die ich bereits in der Stempelgaudi gezeigt habe. Hier nochmal die Links zu den beiden Posts:

EPB - Mini-Album - I
EPB - Mini-Album - II


Weitere Ideen und Muster-Fotos, die bei den nächsten Mini-Album-Projekten entstanden sind, findest du am Schluss dieses Posts. 

Wie gewohnt befindet sich am Ende des Posts auch die Anleitung für den Download.

Außerdem sind in der Folgezeit auf meinem Basteltisch auch interessante Bauart-Varianten entstanden, die ich dir in den kommenden Tagen gerne in meinem Blog zeigen werde. Doch hier erst einmal zur



Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Grund-Album:



Material:

Envelope Punch Board (EPB)


Variante A:          4 x Design-Papiere =             30 x 30 cm

TIPP aus der Praxis:
für eine schöne + gleichmäßige Ausführung verwende zwei verschiedene Papiergrößen:
Variante B:          2 x Design-Papiere =             30,0 x 30,0 cm
                          2 x Design-Papiere =             29,6 x 29,6 cm
  
+ 1 x unifarbenes festes Papier =   8,4 x 20,2 cm      = Album-Rücken
+ 2 feste kleine Klemmen

Deko-Material



            Hinweis zum besseren Verständnis der Bearbeitungshinweise im EPB:




Anleitung:

TIPP aus der Praxis:
Verwende anstelle des im EPB mitgelieferten Plastikfalzbeins besser einen Prägestift mit einer 1 mm-Kugel am Stiftende. Damit werden deine Arbeiten wesentlich präziser + schöner!

  • Markiere jeweils die exakte Mitte aller 4 Kanten des 1. Blattes (30 x 30 cm)
    (entweder mit Hilfe eines Bleistiftes oder kneife kurze Falzen in die Mitte der Kanten),
  • lege bei Variante B beide Blätter (30 x 30 cm; wenn du 4 gleich große Blätter nimmst (Variante A), alle 4 auf einmal) exakt aufeinander und schiebe die Mitte der Papierkante an der Markierung mittig in den Punch-Hof, bis das Papier am Board anstößt = punchen + falzen
    (falze vorsichtig soweit wie möglich, damit du nicht mit dem Falzbein am unteren Ende des Boards abrutschst),
  • verfahre ebenso mit den drei anderen Kanten. Somit hast du gleich 2 (bzw. bei Variante A: 4) Papiere auf einen Streich bearbeitet und die Ergebnisse werden gleichmäßiger.
  • Variante B: Bearbeite die beiden kleineren Papiere (29,6 x 29,6 cm) wie vor beschrieben.
  • Schiebe ein Blatt mit zu schwachen Falzlinien mit der jeweiligen Punch-Bucht exakt in den Punch-Hof und ergänze bzw. verstärke die Falzlinien.
TIPP aus der Praxis:
2 x 2 Blätter (Variante B) bzw. 4 Blätter auf einmal punchen (Variante A) ‑ vorausgesetzt, das Papier ist nicht zu dick ‑  ergeben gleichmäßigere Umschläge für das Album.

  • Arbeite die Kanten der zusammengelegten Umschläge mit dem Falzbein sorgfältig nach.
  • Die zusammengelegten Umschläge sollen nicht "sperren" und die einzelnen zusammengelegten Seiten schön flach aufeinander liegen.


Zusammenbau:

Achtung!
Die nachfolgenden Zeichnungen sind so angeordnet, dass sich die jeweilige Grafik rechts außen in jeder Zeile
immer in der folgenden Zeile auf der linken Seite wiederholt!

  • Verwende jetzt 2 Umschläge (bei Variante B zuerst die beiden kleineren Umschläge aus den Papieren 29,6 x 29,6 cm)
  • und arbeite diese Umschläge ineinander, wie in den nachfolgenden Darstellungen gezeigt:
  • Lege dazu beide Umschläge nebeneinander vor dich hin.
  • Öffne am linken Umschlag die rechte Lasche und am rechten Umschlag die linke Lasche.
  • Schiebe die Lasche des rechten Briefumschlags in die Öffnung des linken Briefumschlags:




  • Lege den linken Umschlag nach rechts um und falte die Dreieck-Lasche an der linken Außenseite nach vorne. Dadurch entsteht an der linken Albumseite eine "Einsteck-Tasche":




  • Schiebe nun die Lasche des 3. Umschlags in die Einsteck-Tasche an der linken Albumseite:




  • Im nächsten Schritt lege den linken Umschlag nach rechts um;
  • falze mit dem flach gehaltenen Falzbein alle Außenkanten nach:




  • Drehe das Album, so, wie es jetzt vor dir liegt, mit einer Drehung nach links; die "Einsteck-Tasche" befindet sich nun also auf der rechten Seite.
  • Schiebe die geöffnete Lasche des 4. Briefumschlags in die Einsteck-Tasche an der rechten Albumseite:




  • Lege das rechte Albumteil nach links um;
  • falze mit dem flach gehaltenen Falzbein alle Außenkanten gut nach und
  • drehe das Album anschließend wieder auf seine Vorderseite:





TIPP aus der Praxis:

-      ordne sorgfältig alle Teile gleichmäßig an, damit keine Kanten "überstehen" und
       die Seiten schön gleichmäßig aufeinander liegen,

-      halte das Album fest und klipse die beiden Klemmen ‑ mit etwas Abstand zueinander ‑
       an der rechten Außenseite fest, damit nichts mehr verrutscht,

-      fahre nun mit der Kante des flach gehaltenen Falzbeins mehrmals + mit Druck über alle Kanten
       des zusammengelegten Albums, besonders über die Kanten, die den Albumrücken bilden
       (= Fixierung der bisher eingearbeiteten Faltungen).

-      Entferne die Klemmen wieder.


Fertigstellung:

  • Lege die 1. Seite des Albums nach links um + öffne alle 4 Laschen der linken Albumseite.
  • Gib etwas Kleber auf die Randbereiche der rechten Lasche;
  • lege diese anschließend nach links um + klebe sie fest:




  • Gib etwas Kleber auf die Randbereiche der linken Lasche,
  • lege diese anschließend nach rechts um + klebe sie ebenfalls fest:




  • Lege nun die untere und obere Lasche um (am besten mit der oberen auf die untere Spitze) und klebe die beiden Laschen nur an den Spitzen zusammen (= offene Einsteck-Tasche):




  • Die rechte Albumseite ist komplett geschlossen.
  • Lege nun die rechte Albumseite nach links um. Jetzt wird die Albummitte bearbeitet:
  • Öffne die Laschen beider Seiten --> Achtung: Das Album teilt sich dadurch in zwei Einzelteile!
  • Gib etwas Kleber auf die Randbereiche der rechten Lasche des linken Umschlags.
  • Klebe die Lasche (Dreieck) mit dem aufgetragenen Kleber in den Innenbereich des linken Albumteils.




  • Gib etwas Kleber auf die Randbereiche der "zweiten der 3 Laschen" (= das ist die 1. linke Lasche des rechten Albumteils).
    STOPP! Positioniere beide Albumteile VOR dem Festkleben mit ihren Innenkanten exakt nebeneinander + achte dabei darauf, dass keine Ecken oben bzw. unten überstehen!

  • Klebe jetzt die 1. linke Lasche des rechten Albumteils (= zweite der 3 Laschen) über die bereits aufgeklebte Lasche im linken Albumteil. Dabei schließt die 2. Lasche nicht bündig mit den Außenrändern der ersten aufgeklebten Lasche ab, sondern ist 1 - 2 mm versetzt.




  • Gib Kleber auf die 3. linke Lasche und klebe diese über die beiden bereits aufgeklebten Laschen im linken Albumteil. Diese Lasche wird ebenfalls 1 - 2 mm versetzt zum Außenrand der darunter befindlichen Lasche aufgeklebt.





  • Im nächsten Schritt klebe die beiden Außenlaschen in den Innenbereich =




  • Nun nur noch die beiden unteren Laschen nach oben falten,
    die beiden oberen Laschen nach unten falten und die obere Spitze auf der unteren festkleben = 2 offene Einsteck-Taschen.
  • Lege das Album zusammen und korrigiere die übereinander liegenden Seiten, damit sie exakt aufeinander liegen;
  • fahre mit dem flach gehaltenen Falzbein alles gut nach.


Jetzt fehlt noch die Bearbeitung der letzten Albumseite:
  • Öffne die 3 Laschen der rechten Albumseite,
  • gib Kleber auf die Randbereiche der rechten Lasche und klebe diese nach innen fest.




  • Falte die untere Lasche nach oben; falte die obere Lasche nach unten und klebe nur die Spitze von der oberen Lasche auf die Spitze der unteren Lasche = 4. offene Einsteck-Tasche.





  • Schließe das Album und ordne noch einmal abschließend alle Seiten schön gleichmäßig übereinander an.
  • Klipse die beiden Klemmen wieder mit etwas Abstand an die rechte Außenkante des Albums und fahre mit dem flachen Falzbein noch einmal alle Kanten mit sanftem Druck nach.


Album-Rücken:

  • Falze den Cardstock (Größe: 8,4 x 20,2 cm) senkrecht bei:                       3,0       3,6       4,8       5,4 cm.
  • Knicke die Falzen nach diesem Schema:




  • Arbeite die Falzen geschlossen (wie oben in der Skizze gezeigt) sehr gut nach. Am besten mit der Kante des flach aufgelegten Falzbeins mehrmals fest darüber streichen, damit die Falzen gut geschlossen bleiben.
  • Befestige doppelseitiges Klebeband auf dem gesamten Bereich der beiden Außenseiten (s. dazu obige Skizze = die Bereiche, die auf dem Album festgeklebt werden, sind mit "a" gekennzeichnet).
  • Klebe den Cardstock um den Albumrücken  an Vorder- und Rückseite so fest, dass der Rückenfalz des Cardstocks frei beweglich bleibt.
  • Jetzt kannst du die Deko auf dem Album anbringen und nach Belieben die Innenseiten gestalten.

o 
Deko:

Idee 1:

Du kannst beispielweise die einzelnen Seiten mit den offenen Einsteck-Taschen zusätzlich mit quadratisch zugeschnittenem Cardstock bekleben (= diesen dann nur oben und unten an den längsten Außenkanten der Dreiecke festkleben).

Dadurch entstehen geschlossene Einsteck-Taschen, in denen Karten, Fotos oder andere Teile untergebracht werden können.

Sehr hübsch sind ‑ auf dem Cardstock angebracht ‑ beispielsweise 4 kleine Umschläge, die du je 2 x 2 neben- beziehungsweise untereinander auf dem Cardstock anbringst. Hier können dann wiederum kleine Kärtchen mit lieben Grüßen, Gedichten, mit Fotos, Gutscheinen ... etc. untergebracht werden.


Idee 2:

Du kannst die Einsteck-Taschen aber auch halboffen lassen und z. B.
  • quadratische Deko-Papiere darunter schieben, oder
  • weiße Karten-Einschübe mit hübsch gepunchten, dekorativen Rändern darin "verstecken" oder
  • eine separate Einstecktasche aus dünnerem (evtl. sogar transparentem) Papier dort hineinschieben, die wiederum kleinere Teile aufnehmen kann ...

Bestimmt fallen dir noch weitere tolle Ideen dazu ein.


Ich wünsche dir viel Spaß beim Erstellen dieser wunderschönen und schmucken Alben.



Hier kannst du die Anleitung downloaden.



Eine Bitte zum Schluss:
Wenn du meine Anleitungen von meinem Blog nacharbeitest und deine Ergebnisse auf deinem Blog postest, würde ich mich über einen Quellen-Verweis in deinem Post mit Verlinkung zur Stempelgaudi sehr freuen.
Und wenn du mir den Link in einem Kommi unter diesem Post zu deinem Werk notierst, schreibe ich dir sehr gerne auch einen Kommi auf deinen Blog. Dafür sage ich an dieser Stelle bereits jetzt ganz lieben Dank!




weitere Ideen zur Ausgestaltung der EPB-Mini-Alben:


Album 1:








Album 2:








Album 3:








Die nächsten Alben sind bereits fertig.
Ich habe sie weiter abgewandelt und ...

... Nein, mehr wird an dieser Stelle noch nicht verraten:
Lass dich überraschen ... ;)))


Herzlichen Dank für dein Interesse und deinen Besuch.
Wenn es dir hier gefällt, schau bald wieder mal herein.
Ich freu mich auf dich.


Viele liebe Grüße
Momo